Spritsparreifen - Vor- und Nachteile

Halten Spritsparreifen, was sie versprechen - kann ein spezielles Reifenprofil tatsächlich dabei helfen, Benzin zu sparen? An sich ja - Sie müssen aber aktiv "mithelfen".

Wann Spritsparreifen Vorteile bringen

Mit den richtigen Reifen lässt sich auf einfache Art Sprit sparen. Das Reifenprofil der Spritsparreifen ist so konzipiert, dass sie einen geringeren Rollwiderstand bieten. Insbesondere wenn Sie Vielfahrer sind und mehr als 24000 Kilometer im Jahr fahren, lohnt sich die Anschaffung. Für forsche Fahrer sind "Grüne" allerdings sinnlos, fahren Sie hingegen vorausschauend, sparen Sie.

  • Bei vernünftiger Fahrweise sparen Sie auf 100 Kilometer bis zu von 0,6 bis 0,8 Liter Kraftstoff ein. Rechnen Sie das auf ein Jahr hoch, erhalten Sie eine Ersparnis von 100 bis 140 Euro.
  • Dazu kommt, das Spritsparreifen gegenüber normalen Reifen wesentlicher leichter und geräuschärmer sind.
  • Achten Sie beim Kauf auf jeden Fall auf Markenqualität und das die Pneus zu Ihrem Pkw passen. Denn nicht jeder Leichtlaufreifen ist auch einer und spart Sprit.

Um den Verbrauch bestmöglichst niedrig zu halten, bleibt Ihnen der Besuch einer Tankstelle nicht erspart. Überprüfen Sie regelmäßig den Reifenluftdruck. Denn nur mit einem optimalen Luftdruck erzielen Sie eine Ersparnis. Außerdem verschleißt der Leichtlaufreifen an den Außenkanten schneller, da er ohnehin über eine glattere Lauffläche verfügt. Ein überhöhter Luftdruck reduziert zwar die Spritkosten, auch die Lebensdauer der Ökoreifen.

Machen Sie bei den Reifen Kompromisse

Hauptsächlich wird der niedrige Rollwiderstand durch Kieselsäure oder Kieselsäure-Silangemisch erreicht. Durch dieses Gemisch entsteht eine glattere Lauffläche, wodurch Ihr Kfz weniger Treibstoff verbraucht. Damit schonen Sie nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Allerdings wirken sie sich auch nachteilig auf das Fahrverhalten aus.

  • Anders als herkömmliche Reifen verlieren Spritsparreifen schneller an Bodenhaftung. Dadurch haben Sie mit einem deutlich längeren Bremsweg zu rechnen.
  • Insbesondere bei Nässe bremst Ihr Auto schlechter und gerät in Kurven schnell ins Schlingern. In Extremsituationen kann das schnell zulasten Ihrer Sicherheit gehen.
  • Dazu kommt, dass Sie von Leichtlaufreifen keine Winterreifen bekommen. Denn wegen ihrer glatten Oberfläche sind sie für den Winterbetrieb vollkommen ungeeignet.
  • Bedenken Sie auch, dass sich Ökoreifen schneller abnutzen, falls Sie eine Anschaffung überlegen. Aufgrund der längeren Bremswege wäre somit bald ein neuer Satz Sommerreifen fällig.

Möchten Sie sich diese Reifenart anschaffen, überdenken Sie die Vor- und Nachteile gut. Für einen umsichtigen Autofahrer, der oft Autobahn fährt, ist ein Kauf durchaus sinnvoll. Bedenken Sie aber in jedem Fall den verlängerten Bremsweg.

Alle Artikel

Tanken in England - Beachtenswertes

Gelenklose Scheibenwischer

Motor auf hohe Drehzahlen hochdrehen

Mehr anzeigen